On the road again
This slideshow uses a JQuery script adapted from Pixedelic

Aktuelle Termine

Mi Juni 19 4. Vorstandssitzung
Sa Juni 22 30-Jahrfeier Bushido SBK (Biere Werk 2)
Do Aug. 08 Pokal des Präsidenten Zeitz (Bus)
Sa Aug. 10 6. Kadertraining Zeitz (Stadtbus)

Wer ist Online

Aktuell sind 444 Gäste und keine Mitglieder online

2024-02-24 Ostdeutsche Meisterschaften 2024

Ostdeutsche Meisterschaften 2024
Der „1. Ju-Jutsu Verein Bushido Schönebeck e. V.“ richtete am 24.02.2024 die Ostdeutschen Meisterschaften im Ju-Jutsu in der „Franz-Vollbring-Sporthalle“ in Schönebeck aus. Nachdem die Generalprobe im Dezember so gut geglückt war, hieß es nun die Ostdeutschen Meisterschaften im Ju-Jutsu Fighting, Duo und Newaza zu meistern.
Für diese Meisterschaft hatten sich 190 Kämpfer der Altersklassen U14 bis Senioren auf den jeweiligen Landesmeisterschaften der Gruppe Ost qualifiziert und dieser Wettkampf stellte eine weitere Hürde auf dem Weg zum Deutschen Meister dar. Nur wer es unter die besten vier Kämpfer jeder Gewichtsklasse schafft, darf im März bei den Deutschen Einzelmeisterschaften bzw. im Mai bei den Deutschen Schülermeisterschaften starten.
Für den ausrichtenden Verein kämpften 23 Ju-Jutsuka um die Qualifikation. Insgesamt holten diese fünfmal den Meistertitel, zehnmal den Vizemeistertitel und siebenmal den dritten Platz. So konnte Ivan Balan seine neun Gegner hinter sich lassen und sicherte sich folglich in der Klasse U16 männlich bis 62 kg den Meistertitel. Ivan gewann all seine Kämpfe überlegen durch technisches KO. Seine Vereinskameradin Godja Steuer kämpfte erstmalig in der Altersklasse U18 weiblich bis 56 kg. Sie kämpfte beherzt und ließ sich nicht einschüchtern, so dass sie am Ende Ostdeutsche Vizemeisterin in ihrer Alters- und Gewichtsklasse wurde.
Der Fightingnachwuchs des „1. Ju-Jutsu Verein Bushido Schönebeck e. V.“ machte es den großen Sportfreunden nach und qualifizierte sich für die Deutschen Schülermeisterschaften. Cyres Krätzsch setze seine Techniken aus dem Training sicher um, gewann zwei seiner Begegnungen und holte sich folglich die Bronzemedaille in der Altersklasse U16 männlich bis 52 kg. Vitali Niahu gewann in der Altersklasse U14 männlich bis 52 kg sogar den Ostdeutschen Vizemeistertitel. In seinen Kämpfen wendete er vielfältige Wurf- und Schlagtechniken an. Er gewann zwei seiner Kämpfe überragend mit technischem KO, hierbei half ihm ein sehr schöner Schulterwurf zur Komplettierung seiner Ippons in den drei verschiedenen Parts. Leider wurden die jüngsten Kämpfer an diesem Tag ungewohnt spät auf die Matte gerufen und auch der genaue Ablauf war nicht transparent genug, so dass der Nachwuchs mit Konzentrationsproblemen und überraschenden Kämpfen abgelenkt war. Bei gewohnt frühem Start hätte noch bessere Resultate möglich sein können.
Im Bereich Newaza lieferten die Kämpfer ebenfalls ab. Für den „1. Ju-Jutsu Verein Bushido Schönebeck e. V.“ startete Anna Napp in der Klasse U18 weiblich bis 63kg erfolgreich in das Turnier. Sie zeigte starke Kämpfe trotz der Aufregung in der neuen Altersklasse. Lediglich einer Kämpferin des Bundeskaders musste sich Anna geschlagen gegeben und somit gewann sie verdient den Ostdeutschen-Vizemeistertitel. Ihr Trainingspartner Justin Daph konnte sich auch in seiner Gewichtsklasse Senioren männlich bis 85 kg diesen Titel sichern. Der Newcomer bewies allen, das Talent und Wille ausreichen um nach nur sieben Monaten Training auf das Treppchen zu steigen. 
Damit so ein Wettkampf nicht nur auf der Matte, sondern auch hinter den Kulissen reibungslos funktioniert, benötigt man viele freiwillige Helfer. Am Samstag war der gesamte Verein auf den Beinen. Es wurde für das Buffet gesorgt, die Sicherheit und die Sauberkeit waren gewährleistet. Die Anwesenden waren von so viel Engagement beeindruckt und versicherten bereitwillig ihre Teilnahme an weiteren Vereinsturnieren. Der reibungslose Ablauf seitens des Ausrichters war gewährleistet.
Dass ein Verein wie der „1. Ju-Jutsu Verein Bushido Schönebeck e. V.“ einen so guten Leumund hat, haben sie dem Vorstand zu verdanken, welcher hervorragende Arbeit geleistet hat und im Rahmen des Events mit Ehrennadeln des Kreissportbunds für 30 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit rechtzeitig zum Vereinsjubiläum ausgezeichnet wurde.

Bettina Sauer
1. JJV SBK